Inhalt

Stabwechel in Essen

Zwei Wechsel in der ehrenamtlichen Führung der IG Metall Essen

06.09.2017 I Die Delegiertenversammlung in Essen wählt Claudia Wiegand und Jochen Uhrhan in den Ortsvorstand. Ralf Kurtz wird zweiter Bevollmächtigter.

Der Ortsvorstand der IG Metall Essen besteht aus 13 Personen. Der erste Bevollmächtigte, Volker Becker-Nühlen, ist hauptamtlich bei der IG Metall beschäftigt, alle weiteren sind ehrenamtlich in der Leitung der Geschäftsstelle tätig.

Becker-Nühlen, links, verabschiedet Ulrich Walkenhorst (Mitte) und Helmut Rahsek (rechts) aus dem Ortsvorstand

Ulrich Walkenhorst, 60 Jahre und Helmut Rahsek, 58 Jahre, scheiden nach langjähriger Tätigkeit aus dem Ortsvorstand aus. Becker-Nühlen dankte für die konstruktive Zusammenarbeit.

Claudia Wiegand, Jochen Uhrhan
Die Delegiertenversammlung wählte Claudia Wiegand und Jochen Uhrhan als Nachfolger in das Leitungsgremium. Der Ortsvorstand tagt einmal im Monat und entscheidet über die Gewerkschaftsarbeit vor Ort.

Ralf Kurtz
Helmut Rahsek war auch gleichzeitig Vertreter des ersten Bevollmächtigten. Somit hatte die Delegiertenversammlung die Funktion des zweiten Bevollmächtigten neu zu besetzen. Zur Wahl stellte sich der 51. Jährige Ralf Kurtz, der mit großer Mehrheit gewählt wurde.

In der noch folgenden Amtszeit des Ortsvorstands bis 2020 sind noch wichtige Entscheidungen zu treffen. Geplant ist der Zusammenschluss im Rahmen einer Kooperation mit den Geschäftsstellen Mülheim und Oberhausen.