Inhalt

Für die Zukunft - Jetzt handeln.

GHH-Rand: Marsch der Solidarität mit Kundgebung für den Standorterhalt

12.03.2018 I Die Pläne der amerikanischen Konzernleitung, das Werk in GHH-Rand Oberhausen-Sterkrade zu schließen, trifft auf erbitterten Widerstand von Belegschaft, Betriebsrat und IG Metall. Ohne wirtschaftliche Not sollen 314 Beschäftigten und ihren Familien die Existenzgrundlagen entzogen werden. Die IG Metall Vertrauensleute rufen am Samstag, 17.3.2018 zur Kundgebung auf.

Emanuel Neis, Sprecher der IG Metall-Vertrauensleute sagt, dass es jetzt an der Zeit sei, an die Öffentlichkeit zu gehen und Solidarität zu gehen. Neis fordert Solidarität von der Kommunalpolitik und Landespolitik ein.

Die Bürgerinnen und Bürgern werden ebenfalls aufgerufen, die Beschäftigten zu unterstützen.

Am Samstag ruft die IG Metall Oberhausen zum Marsch der Solidarität mit Kundgebung alle Beschäftigten mit ihren Familien, Freunden, sowie den Kolleginnen und Kollegen aus nahestehenden Unternehmen auf, einen Demozug vom Tor 6 über die Steinbrinkstraße nach Sterkrade zu folgen.

Damit soll deutlich gezeigt werden was wir von den Plänen der Konzernleitung halten, aber auch klar machen was die Ziele und Wünsche der Beschäftigten sind.

Wann & Wo:

17.03.2018 - Start des Demozuges um 10:00Uhr am Tor 6, Steinbrinkstraße 1

bis zum Technischen Rathaus

Ab ca. 11:00Uhr - Kundgebung am Technischen Rathaus.