Inhalt

Digitalisierung:

Was ändert sich durch die elektronisch Personalakte?

05.04.2018 I Digitalisierung ist derzeit ein viel diskutiertes Thema. Die damit verbundenen Veränderungen machen auch vor den Arbeitsplätzen von Angestellten keinen Halt. Das Angestelltennetzwerk der IG Metall MEO lädt am 10. April von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Gewerkschaftshaus Mülheim zur Informationsveranstaltung ein.

Ganz im Gegenteil, gerade bei der Arbeit in den Bürobereichen sind bereits gravierende Veränderungen spürbar.

Zum Beispiel bei der Arbeitsorganisation, im Kontext neuer Formen von Kommunikation, beim Datenschutz oder in der Personalarbeit.

Folgende Fragen stellen sich Arbeitnehmerinnen:

Was bedeutet das für meine Arbeit? Ist meine Qualifikation demnächst nichts mehr wert?

Welche Möglichkeiten habe ich, Arbeit und Leben besser in Einklang zu bringen oder

verwischen die Grenzen jetzt völlig? Gibt es meinen Job demnächst überhaupt noch, oder

ersetzt mich ein Computerprogramm?

Diese und andere Fragen in diesem Zusammenhang stellt das IG Metall-Angestelltennetzwerk zur Diskussion.

Dazu sind alle Arbeitnehmerinnen herzlich eingeladen:

Wann: 10. April 2018, ab 16:30 Uhr bis etwa 18:30 Uhr

Wo: IG Metall Geschäftsstelle Mülheim, Friedrichstraße 24, 45468 Mülheim

im großen Saal (für das leibliche Wohl wird gesorgt)

Referenten:

Michael Ochs ist Geschäftsfeldmanager Informationssysteme am Fraunhofer Institut (IESE) in Kaiserslautern und wird uns zu den Auswirkungen der Digitalisierung informieren.

Holger Kowol ist als Netzwerkadministrator bei SCHRADER Industriefahrzeuge tätig. Als

Betriebsrat im Fachausschuss für IT des Konzernbetriebsrates der KION Group kann er aus der betrieblichen Praxis zur Einführung einer elektronischen Personalakte berichten.

Für eine passende Planung wird um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail gebeten:

Claudia Wiegand

Netzwerksprecherin

Kai Lamparter

Gewerkschaftssekretär MEO