Inhalt

Frieden ist nicht alles, aber alles ist ohne Frieden nichts. (Willy Brandt)

Antikriegstag 2018

09.08.2018 I Die DGB-Gewerkschaften in Mülheim, Essen und Oberhausen laden alle Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zu einer Gedenkveranstaltungen rund um den Antikriegstag ein. Alle Veranstaltungen sind im Folgenden beschrieben.

Am Antikriegstag gedenken die Gewerkschaften des Grauens und des unermesslichen Leids der beiden Weltkriege, welche über 80 Millionen Tote gefordert haben. Jährlich erinnern die DGB-Gewerkschaften, dass am 1. September 1939 die Nazis mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg entfacht haben.

Vor Krieg und Bürgerkrieg zu mahnen, ist für die Gewerkschaften wichtiger den je geworden, denn durch wachsenden Nationalsozialismus und Protektionismus kann eine neue Weltordnung entstehen, die sowohl Frieden als auch Demokratie gefährden. Gewerkschafter erheben ihre Stimme und fordern eine friedensstiftende Politik.

Einladung zur Gedenkveranstaltung am 1. September 2018 um 11:00 Uhr in Mülheim am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im Luisental.

Programm:

DGB-Flyer als pdf zum Download: 18-07-20_Flyer_Muelheim_1.pdf

Einladung zur Gedenkveranstaltung am 31. August um 17:00 Uhr im Saal 1 des Gewerkschaftshauses Essen, Teichstraße 4a.

Programm:

DGB-Flyer zum Download als pdf-Datei: hier

Einladung zur Gedenkveranstaltung in Oberhausen am 3.9.2018 um 11:00 Uhr in der Gedenkhalle Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46.

Programm:

DGB-Flyer zum Download als pdf-Datei: 18-07-20_Flyer_Oberhausen.pdf