Inhalt

Heißer Streik braucht kühle Köpfe

IG Metall-Solidarität mit Streikenden an der Uni-Klinik

13.08.2018 I Essen: Überstunden. Personalmangel. Unzureichende Pflege. Wegen unzureichender Arbeitsbedingungen hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten vor acht Wochen in einen unbefristeten Streik berufen. Eine Lösung ist nicht in Sicht. IG Metall und IG BAU unterstützen den Streik und stellen sich hinter die Forderung von Verdi.

Die IG Metall und IG BAU zeigen sich solidarisch mit den Streikenden und verteilen Eis an alle, die sich aktiv für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen einsetzen.

Verteilen Eis an Streikende, v.l.: Alfons Rüther, Jariv Schönberg

Laut ver.di stehen um die 300 Mitglieder im "unbefristeten Arbeitskampf". Auch an der Uniklinik in Düsseldorf sind rund 250 Mitarbeiter in den Streik getreten.

Die Forderungen lauten unter anderem 200 zusätzliche Pflegekräfte und angemessene Löhne. Als Grundlage der Verhandlungen dient der Tarifvertrag der baden-württembergischen Unikliniken.

Kundgebung im Streikzelt

"Die Arbeitgeber haben es jederzeit in der Hand, den Arbeitskampf zu beenden, indem sie mit einem substanziellen Angebot an den Verhandlungstisch zurückkehren", sagte die Sprecherin der Vertrauensleute auf einer Streikkundgebung.