Inhalt

Neuausrichtung der IG Metall Mülheim, Essen und Oberhausen auf der Delegiertenversammlung am 28. September 2020

05.10.2020 I Die konstituierende Delegiertenversammlung stand ganz im Zeichen des Neustarts als gemeinsame Geschäftsstelle mit dem Namen IG Metall Mülheim, Essen und Oberhausen.

Schon seit vielen Jahren gibt es das Bestreben, die IG Metall in der Region zu stärken und eine neue Mächtigkeit zu schaffen. Dies ist nun vollbracht. Die Delegiertenversammlung wählte die Geschäftsführung, den gemeinsamen Ortsvorstand mit 18 Beisitzer*innen und weitere Mitglieder in Tarifkommissionen und die Bezirkskonferenz.

Jörg Schlüter wurde mit einem Ergebnis von 92,3 % zum ersten Bevollmächtigten und Geschäftsführer wiedergewählt. Auch Markus Ernst wurde erneut zum Kassierer und Geschäftsführer mit 95,5 % gewählt. Zum zweiten Bevollmächtigten (ehrenamtlich) wurde der Kollege Ralf Kurtz 94,4 % gewählt.

Von links nach rechts: Jörg Schlüter, Ralf Kurtz, Markus Ernst

Mit der Fusion der drei eigenständigen Geschäftsstellen Mülheim, Essen und Oberhausen reagieren wir auf den Strukturwandel in der Region, der Industriearbeitsplätze gekostet hat und somit auch IG Metall Mitglieder.

Die Fusion beinhaltet auch eine neue strategische Ausrichtung unserer Arbeit vor Ort und in den Betrieben. Nur gemeinsam können die Herausforderungen der Zukunft sinnvoll bewältigt werden.

Die IG Metall hat den Anspruch, die Veränderungen in der Arbeitswelt im Sinne der Beschäftigten zu gestalten.

Die dafür notwendige Kraft wird sie aber nur dann entfalten können, wenn die IG Metall sich selbst auch verändert - damit sie weiterhin organisationsstark, konfliktfähig und kompetent agieren kann.

Wir wollen auch stärker an den Entscheidungen der Politik mitwirken, denn das Thema Wandel in der Industrie, im Handwerk, in der Region und im ganzen Lebens- und Arbeitsumfeld wird uns auch noch die nächsten Jahre erhalten bleiben.

Zahlreiche neu gewählte und junge Delegierte zusammen mit langjährig erfahrenen Kolleginnen und Kollegen sind eine erfolgversprechende Mischung auch die nächsten vier Jahre, die Politik unserer IG Metall MEO zu gestalten.