Inhalt

Oberhausener Arbeitskreis Seniorinnen und Senioren der IG Metall MEO

Wir sind wieder zurück!

17.09.2021 I Der Oberhausener Senioren-Arbeitskreis der IG Metall Mülheim, Essen und Oberhausen (MEO) meldet sich nach langer Corona-Pause zurück
Auf ihrer Klausurtagung vom 25. bis 27. August im münsterländischen Oeding waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig: Nach einer relativ langen Pause soll die Oberhausener Seniorenarbeit der IG Metall MEO jetzt wieder Fahrt aufnehmen. Zu lange war es aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich gewesen, gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen.

Neben den Treffen zum gemütlichen Kaffeetrinken sollen daher ab Oktober wieder Veranstaltungen zu wichtigen politischen Themen im DGB-Haus Oberhausen stattfinden, z. B. zum Rechtspopulismus und zu den Neuerungen in der Pflegeversicherung. Als eine der ersten Aktivitäten ist der Besuch der neuen Ausstellung im Gasometer geplant.

Darüber hinaus soll ein Arbeitskreis gegründet werden, der sich mit der Geschichte der IG Metall Oberhausen befasst. Die WAZ/NRZ hatte Ende August über das Projekt zum Thema „Geschichte der IG Metall Oberhausen“ berichtet. Der Journalist Ulrich Breitbach hatte aus Anlass des bundesweit begangenen 125. Geburtstags der IG Metall begonnen, die lokale Geschichte der Metaller-Gewerkschaftsbewegung aufzuarbeiten. Aufgrund fehlenden Archivmaterials möchte er mit interessierten Zeitzeuginnen und -zeugen Themen und Entwicklungen der Oberhausener Metaller-Geschichte aufarbeiten.

Neben diesen Themen diskutierte bei der Klausurtagung Jörg Schlüter, Geschäftsführer der IG Metall Geschäftsstelle Mülheim, Essen und Oberhausen, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Entwicklung der Seniorenarbeit in den drei Büros. „Wir müssen jetzt, nachdem wir nach den Lockdowns wieder zusammenkommen können, unser Augenmerk verstärkt auf die Zusammenarbeit der Senioren-Arbeitskreise in Mülheim-Essen-Oberhausen (MEO) richten“, sagte er. Den Senioren in der IG Metall sollen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Information durch ihre Gewerkschaft gegeben werden.

Obwohl im Ruhestand, verstehen sich die Oberhausener Senioren der IG Metall MEO als ein Aktivposten in der Gewerkschaft. So organisiert der Seniorenvorstand in „normalen“ Zeiten „Frühschoppen“ zu aktuellen und politischen Themen, Betriebsbesichtigungen, Ausstellungsbesuche und Tagesfahrten. Feste Bestandteile der über das ganze Jahr laufenden Veranstaltungen sind Fahrrad-Touren und der Besuch eines regionalen Weihnachtsmarktes. Auch beteiligen sich die Senioren an Info-Ständen der IG Metall, wie etwa bei der Mai-Feier auf dem Ebertplatz oder beim Sommerfest der Oberhausener SPD, und nehmen teil an Demonstrationen ihrer Gewerkschaft. Ihrem Mitgliedsanteil entsprechend sind sie in der Delegiertenversammlung sowie im Ortsvorstand vertreten und gestalten so aktiv die Politik der IG Metall Mülheim, Essen und Oberhausen mit.

Redaktion: Heidi Opdenhövel

Foto: Jürgen Grefermann